Kaffeegetränke

Die italienischen Klassiker – jeder hat sie schon probiert und jeder hat mit Sicherheit seine Vorlieben. Dennoch helfen die Vorgaben des INEI dabei, das bevorzugte Kaffeegetränk noch etwas zu perfektionieren.

Espresso

Espresso

Bei der Herstellung von Espresso, der weder Zusatz- noch Aromastoffe enthalten darf, läuft heißes Wasser unter Durchflussdruck durch das Kaffeepulver. Dabei soll der Druck 9 bar (+/- 1) betragen und die Tasse innerhalb von 25 Sekunden mit 25 ml (+/- 2,5 ml) befüllt sein. Die zu verwendende Kaffeemenge liegt bei 7 g (+/- 0,5 g). Die Wassertemperatur von 88° C (+/- 2° C) beim Austritt aus der Brühgruppe ergibt ein Getränk, das beim Eintreffen in der Tasse 67° C (+/- 3° C) heiß ist.

Macchiato

Macchiato

Der Espresso Macchiato, auch Caffè Macchiato genannt, ist eine italienische Espressovariation. Es gelten die gleichen Kriterien wie bei der Herstellung eines perfekten Espressos nach INEI, und zur Verfeinerung kommt eine kleine Milchschaumhaube darauf. Basis bleibt die Espressotasse als Füllmenge.

Cappuccino

Cappuccino

Ein traditioneller Cappuccino besteht aus 25 ml Espresso und 100 ml dampfgeschäumter Milch. Die zu verwendende Milch darf einen Proteingehalt von 3,2 % und einen Fettanteil von 3,5 % nicht unterschreiten. Nur Milch, die diese Kriterien erfüllt, kann ein qualitativ hochwertiges sensorisches Profil garantieren. INEI-zertifizierter Cappuccino hat eine weiße Haube mit einem kleinen braunen Rand.

Ristretto

Ristretto

Ein Ristretto ist ein verkürzter, konzentrierter Espresso und wird aus der gleichen Menge Kaffee wie der eines Espressos zubereitet, allerdings mit weniger Wasser. Damit ist der Espresso ristretto der kleinste in der Espresso-Familie.
Die erforderliche Kaffeemenge liegt bei 7 g (+/- 0,5 g). Die Wassertemperatur von 88° C (+/- 2° C) beim Austritt aus der Brühgruppe ergibt nach 20 Sekunden ein Getränk von 15 ml (+/- 2,5 ml), das beim Eintreffen in der Tasse 67° C (+/- 3° C) heiß ist. Der Durchflussdruck des Wassers soll 9 bar (+/- 1 bar) betragen.

Caffè shakerato

Kaltgetränk aus Eiswürfeln und einem doppelten Espresso, im Cocktailmixer zerkleinert und aufgeschäumt, evtl. mit Amaretto oder Grappa verfeinert.

Latte Macchiato

Latte Macchiato

Latte Macchiato bedeutet gefleckte Milch und besteht zu je einem Drittel aus Espresso, heißer Milch und aufgeschäumter Milch. Er wird in einem hohen Glas à 220-250 ml serviert, wobei die einzelnen Schichten aus Kaffee, Milch und Milchschaum sichtbar getrennt bleiben sollten.
Zuerst wird die aufgeschäumte Milch in ein Latte- Glas gegossen, dann erst der Espresso zubereitet und langsam in den Milchschaum gegossen. Während der Zubereitung des Espressos setzt sich die heiße Milch vom Milchschaum ab und kühlt ab. Dadurch konzentriert sich der Espresso in der Mitte des Glases und es entsteht das typische dreischichtige Farbenspiel dieses Klassikers.

Caffè corretto

Espresso mit hochprozentigem Alkohol, meist mit einem Schuss Grappa, serviert.

Bicerin

Traditionsreiches Heißgetränk – 1/3 Espresso, 1/3 Trinkschokolade, 1/3 flüssige Sahne, evtl. ein wenig Zucker. Bicerin ist ein traditionsreiches, alkoholfreies Turiner Heißgetränk. Das Wort Bicerin ist piemontesisch und bedeutet Gläschen.

Caffè Latte

Caffè Latte

Italienischer Milchkaffee, bestehend aus einem doppelten Espresso und heißer, aufgeschäumter Milch. Serviert wird das Getränk in einer großen Tasse à 250-300 ml, eventuell mit etwas Milchschaum.
Oft und gerne wird der Milchkaffee zum Frühstück serviert. Er kann sowohl in einer Schale, als auch in einem entsprechend großen Glas serviert werden. Zusätzlicher Milchschaum wird hier nicht verwendet.

Benötigt man für die jeweiligen Kaffeegetränke (Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato) auch unterschiedliche Kaffeebohnen?

Nein, sie bestehen alle aus derselben Grundlage: dem Espresso. Daher kann man,unter Berücksichtigung einiger Grundregeln, dieselben Kaffeebohnen verwenden. Diese sollten ein intensives Aroma haben, da es gerade unter Verwendung von Milch wichtig ist, dass der Kaffeegeschmack – der sich durch feine Säure auszeichnen soll – dominierend bleibt. Diese Säure wiederum (die nicht mit dem Negativmerkmal „sauer“ für zu schnell und kurz gerösteten Kaffee verwechselt werden darf) hängt eng mit den Eigenschaften der verwendeten Bohne zusammen: Arabica-Bohnen sind prädestiniert für feine Säure. Selbst störende Bitterstoffe kann man trotz der Beigabe von Milch, die dem Kaffee einen leicht süßlichen Geschmack verleiht, in einem Cappuccino oder Latte Macchiato noch schmecken. Daher sollte der verwendete Kaffee geschmackvoll und rund als Espresso sein, dann eignet er sich auch für Milchgetränke auf Espressobasis.

Hat Kaffee Kalorien und wenn ja, wie viele?

Eine Tasse schwarzer Kaffee enthält so gut wie keine Kalorien (2 Kcal). Anders sieht es aus, wenn der Kaffee mit Milch und/oder Zucker konsumiert wird. Bei einem Cappuccino ohne Zucker sind es bereits 40 Kalorien, mit ca. 6 g Zucker dann schon etwa 70 Kalorien. Dies steigert sich bei einem Latte Macchiato mit Zucker bis auf 100 Kalorien und mehr, der Brennwert ist aber auch von der Milchsorte abhängig. Reiner Kaffee fördert übrigens den Stoffwechsel, der Körper verbrennt mehr Kalorien und kann von kalorienbewussten Konsumenten also ohne schlechtes Gewissen getrunken werden, während Kaffeegetränke mit Milch und Zucker durchaus einer kleinen Mahlzeit entsprechen und entsprechend auch verdaut werden müssen.

zurück top